10 Wege zur perfekten Nische für Deinen Blog

Mit der Wahl Deines Blogthemas stellst Du die Weichen für die Zukunft. Du brauchst eine perfekte Nische, um dauerhaft Erfolg zu haben. Mach Dir keine Sorgen: Alle Blogger standen einmal an diesem entscheidenden Punkt. Die folgenden Tipps sind als Denkanstöße für Deine Themenfindung gedacht.

1. Du brauchst einen Plan

Viele Leute fangen erst einmal an, einfach drauf loszuschreiben. Das ist ein Fehler. Du brauchst zuerst einen Plan für die Grundlagen sowie die sonstigen Voraussetzungen eines erfolgreichen Blogs.

Das ist der erste Schritt. Um Leser zu bekommen, musst Du strukturiert vorgehen. Mach nicht den Fehler und fang schon vorher fleißig an, Artikel zu veröffentlichen. Es ist sehr schwierig, einen erfolglosen Blog neu auszurichten.

2. Fokussiere Dich auf ein Thema

Entscheide Dich für ein Thema. Sonst hast Du – insbesondere als Anfänger – auf dem Markt keine Chance. Je spezieller Deine Artikel werden, desto größer wird die Resonanz sein. Außerdem macht es einen unglaubwürdigen Eindruck, wenn Du Dich in Deinem Blog als Experte für mehrere Themen präsentierst.

3. Durchforste Dein Gehirn nach Ideen

Nimm Dir einen Stift und ein Blatt Papier und schreib alles auf, was Dir einfällt. Lass Dir ruhig mehrere Tage Zeit. Keine Idee ist zu dumm. Aussortiert wird später.

4. Werde persönlich

Der Mensch redet am liebsten über sich selbst. Je persönlicher das Thema ist, desto glaubhafter werden Deine Texte sein. Das macht Deinen Blog erfolgreich, weil Deine Leser ebenfalls einen persönlichen Bezug dazu haben. Sonst würden sie die Artikel nicht lesen. Finde heraus, was Dich umtreibt. Du kannst dafür Deine eigenen Hinterlassenschaften bei Amazon, Facebook und Konsorten durchforsten.

5. Finde Deine Berufung

Im Idealfall passt die Nische perfekt zu Dir, weil sie Deine Leidenschaft mit Deinen Träumen, Erfahrungen und Talenten verbindet. Die Themenfindung war dann kein Zufall. Das Thema hatte Dich schon lange begleitet. Mach Deine Nische zu Deiner Berufung, und das Schreiben der Texte wird Dir leicht von der Hand gehen.

6. Finde Probleme und Lösungen

Such Dir ein Thema, wo Du die Probleme Deiner Leser lösen kannst. Es gibt zwei Sorten von Usern, die auf Deinen Blog stoßen. Erstens gibt es Benutzer, die bzgl. Deiner Thematik keine Probleme haben. Sie werden ohnehin nur kurz bleiben. Die zweite Gruppe kommt durch gezieltes Suchen mit Fragen zu Dir, weil sie sich von Dir einen Ausweg erhofft. Wenn Du den Leuten dies nicht bieten kannst, werden sie höchstwahrscheinlich nicht wiederkommen.

7. Konzentriere Dich auf Deine Zielgruppe

Dein Blog braucht eine Zielgruppe. Hab keine Hemmungen, bestimmte Personengruppen (z. B. Frauen oder Männer) in höflicher Form auszugrenzen. Je klarer Du den Besuchern Deine Intentionen vermittelst, umso eher fühlen sich die betreffenden Personen von Dir direkt angesprochen.

8. Reicht das Potenzial der Nische?

Das Thema darf nicht zu weit und nicht zu eng gesteckt sein. Stell Dir die folgenden Fragen:

  • Reicht das Volumen der Suchanfragen aus?
  • Ist die Konkurrenz überschaubar?
  • Liefert die Nische ausreichende Einnahmemöglichkeiten unterschiedlichster Art?
  • Kannst Du eigene Produkte in der Nische anbieten?
  • Bietet das Thema die Chance, zeitlose Texte zu verfassen?

9. Bewerte Deine Auswahl

Mit diesen Fragen kannst Du Deine Themenauswahl bewerten und entsprechend weiter einschränken:

  • Kann die Nische langfristig als Basis für Deinen Blog dienen?
  • Kannst Du die Probleme Deiner Leser zu lösen?
  • Bist Du bereit und fähig, auch in fünf Jahren Artikel in dieser Nische zu schreiben?
  • Kannst Du mit diesem Thema Deine Ziele erreichen?

10. Werde Experte

Um einen Blog erfolgreich betreiben zu können, musst Du im betreffenden Thema keinen akademischen Abschluss haben. Andererseits benötigst Du ein gewisses Fachwissen. Deine Leser würden sofort merken, wenn Du keine Ahnung hast. Du musst als Blogger nicht alles wissen, sondern die Stellen kennen, an denen Du nachschauen kannst.